Generelle Sicherheitstipps
  • Legen Sie eine Liste mit genauer Beschreibung und Fotos von Ihren Wertgegenständen an.
  • Vermeiden Sie Zeichen der Abwesenheit.
  • Verwenden Sie Zeitschaltuhren, damit auch abends Licht in Ihrer Wohnung / in Ihrem Haus brennt.
  • Mieten Sie bei längerer Abwesenheit Bankschließfächer.
  • Installieren Sie eine Alarmanlage. Diese hat eine höchst abschreckende Wirkung gegenüber möglichen Einbrechern.
  • Aktivieren Sie die Alarmanlage bei jedem Verlassen des Objektes.
  • Fehlalarme sind möglichst zu vermeiden, da sonst niemand mehr auf den Alarm reagiert.
  • Lassen Sie eine möglichst lückenlose Außenbeleuchtung installieren, bringen Sie Bewegungsmelder an und beleuchten Sie Kellerabgänge.
  • Sichern Sie Fenster und Terassentüren mit zusätzlichen Sicherheitsprodukten (siehe Sicherheitstipps Fenster).
  • Achten Sie darauf, dass Fenster und Türen geschlossen und wenn möglich versperrt sind, wenn Sie Ihr Haus / Ihre Wohnung verlassen.
  • Besonderen Schutz bieten einbruchhemmende Türen mit Mehrfachverriegelung (siehe Sicherheitstipps für Türen).
  • Neben den Eingangstüren sind in Häusern vor allem Neben-, Garagen- und Hintertüren stark einbruchsgefährdet. Sie sollten auch diese Türen mit Sicherheitsbeschlägen, einbruchshemmenden Schlössern, Qualitätsschließzylindern und Sicherheitsschließblechen ausstatten.
  • Keine Wohnungsschlüssel unter Fußabstreifer, in Blumentöpfen oder auf Fensterbänken verstecken.
  • Vermeiden Sie eine unübersichtliche Bepflanzung in der Nähe des Hauses, sie bieten einen willkommenen Sichtschutz für Einbrecher.
  • Lassen Sie keine Leitern, Kisten oder andere Dinge, die dem Einbrecher als Einstiegs-bzw. Einbruchshilfe nützen könnten, vor dem Haus liegen
  • Hunde sind wirksame, zusätzliche Einbruchs-Präventionsmittel.
Sicherheitstipps für Ihre Fenster
Sicherheitstipps für den Türbereich
  • Gerade im städtischen Bereich kommt der Sicherung der Eingangstür eine große Bedeutung zu.
  • Sichern Sie Haus- und Wohnungstüren sowie Nebeneingänge, Balkon- und Terassentüren mit zusätzlichen mechanischen Sicherungen.
  • Montieren Sie ein Zusatzschloss mit Sperrbügel an der Eingangstür.
  • Bringen Sie einen Türspion an, mit dem Sie den ganzen Bereich vor der Türe einsehen können.
  • Trauen Sie keinem, der unaufgefordert vor Ihrer Haustüre steht. Lassen Sie sich einen Ausweis zeigen und fragen sie bei den entsprechenden Dienststellen über die Aufträge nach.
  • Lassen Sie einen Sicherheitsbeschlag sowie ein einbruchhemmendes Schloss mit besonders geschütztem Sicherheitszylinder in Ihre Türe einbauen.
  • Lassen Sie Zylinder nicht über den Beschlag herausragen.
  • Beauftragen Sie einen Fachmann mit der Montage eines Sicherheitsbalken, der Ihre Tür vor Aufbrechen und Aushebeln schützt.
  • Bei Wohnungstüren mit Glasfüllung niemals den Schlüssel innen stecken lassen.
  • Tauschen Sie bei Verlust eines Schlüssels sofort den Schließzylinder aus.
  • Rüsten Sie Ihre Türe mit einem Türblatt, Türbändern, Türschlössern, Beschlägen sowie Schließblechen nach um den Zugang für den Einbrecher in ihre Wohnung zu erschweren.

Wir bieten Ihnen Zutrittskontrollsysteme, Sicherheitstüren, Sicherheitsbalken, Sicherheitsbeschläge, Schlösser und Zylinder zur Sicherung Ihrer Türe an.
Lassen Sie sich von uns unverbindlich und kostenlos beraten und vereinbaren Sie heute noch einen Termin unter Tel.: +43 (01) 402 13 79 !